Bericht Almfachtag Rabenstein 2016

Fachtagung Almwirtschaft Rabenstein

 

Merksatz: „Besser das Maul wartet auf das Gras, als das Gras auf das Maul“

So Siegfried Steinberger bei der Fachtagung Almwirtschaft am 24. November 2016 in Rabenstein an der Pielach.
„Der letzte Donnerstag im November gilt schon als Fixpunkt für Weiterbildung im Bereich Alm- und Weidewirtschaft“, freute sich Josef Mayerhofer, Obmann des NÖ Alm- und Weidewirtschaftsvereines, über die Teilnahme von mehr als 70 Almbäuerinnen und Almbauern bei der diesjährigen Fachtagung. „Alle Vorträge des heutigen Tages haben einen ganz starken Praxisbezug“ leitete Mayerhofer die Tagung ein, “und ich bin mir sicher, dass jeder Vortragende wichtige Informationen für die Bewirtschaftung unserer Almen und Weiden mitgeben kann“.
Almfachtag Rabenstein 2016 001(Bittermann): Elisabeth Stöger erklärt den Teilnehmern die Funktion der Pansenbakterien und deren Reaktion auf Futterumstellungen.
Welcher Almbewirtschafter kennt nicht das Problem eines „hatscherden“, für alle verständlich, lahmenden Rindes. Zuerst gilt es, die Ursache zu finden, um anschließend die richtige Behandlung einleiten zu können. Elisabeth Stöger, praktische Tierärztin in Kärnten, erläuterte dieses Thema umfassend. Weitere Themen Stögers waren Durchfall, Vorbereitung der Tiere auf die Weidesaison, Parasiten und Hauterkrankungen.

Die optimale Bewirtschaftung unserer Almen und Weiden setzt eine entsprechende durchdachte Wasserversorgung voraus. Drei Referate beschäftigten sich intensiv mit dieser Thematik. Josef Greibich, Brunnenbaumeister, spannte den Bogen vom Finden des Wassers, Abschätzen der Ergiebigkeit, Möglichkeiten der Fassung bis hin zu den Kosten. Die Referenzen und eindrucksvollen Bilder waren der beste Beweis für viel Erfahrung in diesem Bereich. Die Weidewirtschaftspläne, die Alminspektor Kurt Kreitner mit seinem Team erstellt, stellen nicht nur die aktuelle Situation dar, sondern beinhalten wichtige Informationen und Vorschläge für Verbesserungsmaßnahmen. Gemeinsam mit den Verantwortlichen der Alm oder Gemeinschaftsweide wird die Ausgangssituation analysiert, Probleme festgestellt und formuliert, Ziele definiert und Maßnahmen festgelegt. “Wichtig ist es Maßnahmen festzulegen die den Bewirtschaftern helfen, in Zukunft die Flächen besser und effektiver zu bewirtschaften“, betonte Kreitner. Rechtzeitiger Auftrieb, Anpassung der Tierzahlen und gelenkte Weideführung bezeichnete Siegfried Steinberger aus Bayern als das magische Dreieck der Almbewirtschaftung. Veränderungen durch den Klimawandel, aber auch der auftreibenden Betriebe, erfordern gewisse Traditionen zu überdenken und den neuen Anforderungen anzupassen. Steinberger bewies anhand dreier Beispiele die Bedeutung und den Erfolg bei Beachtung des magischen Dreiecks. „Das richtige Weidemanagement erspart Weidepflegearbeiten und erhöht den Ertrag“, stellt Steinberger immer wieder fest.

Einen sehr sensiblen und hoch emotionalen Bereich behandelte Sylvia Scherhaufer, Juristin der Landwirtschaftskammer Niederösterreich, in ihrem Beitrag zum Thema Almwirtschaft und Jagd. Praxisnah und für Nichtjuristen leicht zu verstehen, konnte Scherhaufer den Zuhörern die Rechte und Pflichten der Jäger sowie der Grundbesitzer einprägsam näher bringen.

Nach dem intensiven und informativen Tag mit gut aufbereiteten Themen brachte Obmann Mayerhofer die Tagung zufrieden zum Abschluss und versprach den Teilnehmern wieder interessante Themen für die Tagung im nächsten Jahr.
Almfachtag Rabenstein 2016 002(Bittermann): Obmann Mayerhofer rechts mit einigen Teilnehmern und den Referenten Siegfried Steinberger 2.v.l., Kurt Kreitner 4.v.l Sylvia Scherhaufer 5.v.l

Fachzeitschrift "Der Alm- und Bergbauer"

201903 DER ALM UND BERGBAUER Titelbild

Fachunterlagen Almwirtschaft

Fachunterlagen Almwirtschaft

 

Almkalender 2019

Almen 2019

Bücher & Medien

Almen in Österreich

Neueste Anzeigen

AllrounderinAllrounderin
2019-03-23 08:18:47Almstellen Suche
Bergschuhe mit Anhang suchen Alm, Bauernhof oder Berghütte...
Suche Alm, wo ich immer mal wieder aushelfen kann
Kellner/In und Koch/Köchin für die Sommersaison 2019 gesucht
Suchen noch 1 Mitarbeiterin
Alm gesuchtAlm gesucht
2019-03-22 18:03:09Almstellen Suche
suche im raum ostirol oder salzburg als hirte bis zu maximal 100 stück galtvieh a nettes platzl!
Sennerin
2019-03-22 17:41:19Almstellen Suche
Suche Almstelle ohne Ausschank
suchen ab ca. mitte Mai eine Kellnerin
Allrounder
2019-03-22 16:01:27Almstellen Suche
Hallo, ich bin für den Sommer 2019 für 4 bis 5 Wochen auf der Suche nach einer Alm.
Saisonbetrieb in Bayern
Sennerinn/Milfhilfe fü Alm gesucht