Anmeldung & Registrierung

Registrieren
Das bei der Benutzerregistrierung anzugebende Passwort muss mindestens10 Zeichen enthalten, zwei davon müssen Zahlen sein. Sonderzeichen sind nicht erlaubt.
Bei der Erstellung Ihres Benutzerkontos (Registrierung) muss Ihr Passwort mindestens 10 zusammenhängende Zeichen enthalten, 2 davon müssen Ziffern sein. Sonder- und Leerzeichen sind nicht erlaubt.

Support-Anfrage
Anzeigen- und Stellenmarkt

Bildungsprogramm Almwirtschaft 2021/ 2022

Bildungsprogramm Almwirtschaft 2021 2022



 

Ländliches Fortbildungs Institut

Termine & Veranstaltungen

Keine Termine

Ehre, wem Ehre gebührt – 20 Jahre erfolgreiches Alm-Singen am NÖ Almwandertag

Seit 57 Jahren feiern Niederösterreichs Almbauern und Almbäuerinnen den NÖ Almwandertag am 15. August. Am 15. August 2000 am Hochkar war die Premiere für das jetzt zur Tradition gewordene Alm-Singen. Am Vortrag beim Jodlertreffen entstand die Idee, am nächsten Tag beim Almwandertag gemeinsam mit den Besuchern zu singen. Mit dabei waren Hans Lindner mit den „Kiamöcha“, der „Scheibbser Dreier“ und die NÖ Volkskultur mit Hans Schagerl und Dorli Draxler, der Beginn einer Erfolgsgeschichte.

Dorli Draxler entwickelte das Alm-Singen in Abstimmung mit den Verantwortlichen des NÖ Alm- und Weidewirtschaftsvereines ständig weiter zu einem der Höhepunkte bei jeden Almwandertag. „Beim Singen auf der Alm sind alle gleich und es gibt niemand, der nicht mitsingen kann“, freut sich Dorli Draxler. „Wir besuchen schon seit Jahren den NÖ Almwandertag und sind begeistert von den feierlichen Almmessen und dem gemeinsamen Singen unter Leitung von Dorli Draxler“, bekennt eine der 1.100 Besucher des 71. NÖ Almwandertages auf der Hohen Wand. Auch die Gestaltung der diesjährigen Almmesse koordinierte die NÖ Volkskultur mit Pater Kosmas Thielmann OCist, den Muthmannsdorf Musikanten und den Sängern die „Hausbauern“, vier Brüder aus der Region. Am Ende des Festaktes und vor Beginn der Heiligen Messe bat Obmann Josef Mayerhofer Dorli Draxler zu sich und überreichte ihr als besondere Ehrung den NÖ Almstecken. „Liebe Dorli, in den letzten zwanzig Jahren hat sich durch Dein großes Engagement das Alm-Singen zu einem beliebten Höhepunkt des Almwandertages entwickelt“, lobt Obmann Mayerhofer die Geehrte, „und wir möchten Dir dafür Danke sagen.

Almwirtschaft am Königsberg

Höchste Auszeichnung für Dorli Draxler: Zum 20. Mal fand heuer das traditionelle Almsingen mit Dorli Draxler, Geschäftsführerin der Volkskultur NÖ, statt. Für ihre herausragenden Verdienste und ihr Engagement für die Alm- und Weidewirtschaft in NÖ bekam sie die Auszeichnung den Almstecken überreicht. - Fotocredit: LK-NÖ/Georg Pomassl

Der NÖ Alm- und Weidewirtschaftsverein ehrt mit dem NÖ Almstecken jene Personen, die sich ganz besonders für die Alm- und Weidewirtschaft in Niederösterreich einsetzen. Gerade Du hast Dir diesen Almstecken verdient. Ich möchte aber auch gleich die Bitte auf weiterhin gute und erfolgreiche Zusammenarbeit anschließen.“ Mit Tränen der Rührung in den Augen nahm Dorli Draxler die Auszeichnung entgegen. „Lieber Josef, ich werde Deiner Bitte gerne nachkommen, denn auch für mich ist der NÖ Almwandertag ein ganz besonderes Ereignis,“ verspricht Dorli Draxler. 

Jeder Almstecken – ein Unikat

Der NÖ Almstecken wird für jede Person, die diese Ehrung erhält, individuell gestaltet. „Ich möchte, dass die besonderen Vorlieben, Leistungen und Fähigkeiten sich in den Motiven auf dem Stecken wiederfinden“, so Josef Wieser. Josef Wieser ist der Künstler und Gestalter dieser Stecken. Mit Brandmalerei werden die Motive auf dem Stecken verewigt. Der NÖ Almstecken von Dorli Draxler wurde von vielen Besuchern bewundert und man konnte bei manchen Blicken etwas Neid um dieses schöne Stück erkennen.

Text: August Bittermann

Der NÖ Almstecken wird für die Geehrten individuell gestaltet. Fotocredit: LK-NÖ/Georg Pomassl

"Der Alm- und Bergbauer" - Fachzeitschrift

kl titel 11 21

Fachunterlagen Almwirtschaft

Fachunterlagen Almwirtschaft