Anmeldung & Registrierung

Registrieren
Das bei der Benutzerregistrierung anzugebende Passwort muss mindestens10 Zeichen enthalten, zwei davon müssen Zahlen sein. Sonderzeichen sind nicht erlaubt.
Bei der Erstellung Ihres Benutzerkontos (Registrierung) muss Ihr Passwort mindestens 10 zusammenhängende Zeichen enthalten, 2 davon müssen Ziffern sein. Sonder- und Leerzeichen sind nicht erlaubt.

Support-Anfrage
Anzeigen- und Stellenmarkt

Bildungsprogramm Almwirtschaft 2021/ 2022

Bildungsprogramm Almwirtschaft 2021 2022



 

Ländliches Fortbildungs Institut

Termine & Veranstaltungen

Keine Termine

Neuwahlen - mit Schwung ins 110. Jahr Hochsteinberg

Hochsteinberg Neuwahlen

Hochsteinberg Neuwahlen v.l.n.r. Hubert Pfeiffer, Josef Pfeiffer, Anton Fellner, Fritz Janker, Anton Taubinger, Obmann Wilhelm Fohringer, Martin Renz, Leopold Hiesberger, Ehrenobmann Karl Ganaus, Manfred Pruckner, August Hintersteiner

Wilhelm Fohringer wurde einstimmig als Obmann der Weidegenossenschaft Mank, Bewirtschafter der Gemeinschaftsweide Hochsteinberg, wiedergewählt. „Dieses Jahr begehen wir ein besonderes Jubiläum, 110 Jahre Hochsteinberg“, berichtet Fohringer bei der diesjährigen Vollversammlung am 6. April im Almhaus. Der 6. September 1908 war der historische Tag, an dem mit der Gründungsversammlung im Gasthaus Franz Lindwurm in Mank die Weidegeossenschaft ins Leben gerufen wurde. Mit einem Kredit wurden das Haus und der Grund gekauft. Mit der Chronik der Weidegenossenschaft anlässlich des 100-jährigen Bestehens fasste Leopold Hiesberger, Geschäftsführer der Weidegenossenschaft, die spannende und erfolgreiche Geschichte zusammen. Der 59. NÖ Almwandertag war für diese Feier der würdige Rahmen, wo der damals amtierende Minister DI Josef Pröll entsprechend gratulierte. „Wenn sich in den 100 Jahren seit Bestehen der Genossenschaft viel verändert – besteht das Ziel nach wie vor unverändert – nämlich die Förderung der Gesundheit der Zuchtrinder.“ schreibt Leopold Hiesberger in seinem Vorwort. Dieses Ziel hat sich auch in den letzten 10 Jahren nicht verändert. Auf die ca. 40 ha Weidefläche werden zwischen 60 und 70 Kalbinnen aufgetrieben. Aufgrund der Höhenlage können die Tiere schon Ende April auf den Weideflächen grasen. Der NÖ Alm- und Weidewirtschaftsverein gratuliert der Weidegenossenschaft herzlich zum heurigen Jubiläum.

Text: August Bittermann
Foto: Leopold Hiesberger

"Der Alm- und Bergbauer" - Fachzeitschrift

kl titel 11 21

Fachunterlagen Almwirtschaft

Fachunterlagen Almwirtschaft